Die ersten Computer am Fachbereich Design der Fachhochschule Bielefeld – natürlich Macs

Share

Die ersten Rechner am FB Gestaltung der FH Bielefeld waren 12 Macs, die über ein CIP (Computer Investitionsprogramm) im Jahr 1988 beschafft wurden.
Vor der Einrichtung des CIP-Clusters wurden 12 interessierte Studierenden, davon 6 mit allgemeinen Vorkenntnissen und 6 ohne jede Computerkenntnis, auf Initiative von Prof. Gerd Fleischmann an einem einzelnen Mac ausgebildet.
Einige dieser Studierenden wurden dann Tutoren im CIP-Cluster am Ende des Flures in der ersten Etage. Als Voraussetzung für die Nutzung der Rechner durch alle Studierenden des Fachbereichs wurde der Computerpass eingeführt.
In den Folgejahren wurde der Gerätepark um Peripheriegeräte (Scanner, Drucker, Belichter) ­erweitert.
Dazu kam später ein Messeauftritt für Agfa auf der drupa 1990 mit einem Team von Studierenden.  Der Fachbereich erhielt dafür die gesamte Agfa Schriften-Bibliothek und einen Belichter.

IMG_0070

Testimonial-Anzeige für Agfa in der PAGE mit Lutz Dudek am Mac und Prof. Gerd Fleischmann im Hintergrund

 

Claudia Grotefendt erinnert sich: “Tatsächlich war die Anschaffung der Computer für uns Grafiker ein Sprung in die neue Zeit. Wir schwärmten als Praktikanten in den Semesterferien in alle möglichen Städte aus, hauptsächlich nach Berlin. Und da waren Studenten von Fleischmann aus Bielefeld sehr gerne gesehen, weil die alle schon den Mac bedienen konnten. In der Fotografie setzte sich der Mac erst ca. 10 Jahre später durch.”

Bookmark the Permalink.

Kommentare sind geschlossen.