Mouches volantes in den Religionen: Das Judentum – Bibel, Merkaba, Kabbala

Share

Von Floco Tausin

Mouches volantes – Glaskörpertrübung oder
Bewusstseinslicht? Der Blick auf die Religionen lässt
vermuten, dass Mouches volantes für eine Vielzahl von
Menschen eine spirituelle Bedeutung hatten. In diesem
Artikel werden Mouches-volantes-Motive in der
jüdischen Religion vorgestellt.
Alle haben sie, fast alle sehen sie, und nur wenige
schauen hin: die vereinzelten, transparenten und
beweglichen Punkte und Fäden im Blickfeld. In der
Augenheilkunde werden sie „Mouches volantes“
genannt und als Glaskörpertrübung verstanden. Dieser
Artikel basiert auf der seherischen Erfahrung, dass
Mouches volantes keine Trübung, sondern eine
leuchtende Struktur und ein Ausdruck unseres
Bewusstseinszustandes sind. Deshalb nenne ich sie im
Folgenden „Leuchtstruktur“ oder „Leuchtkugeln“ und
„Leuchtfäden“ (vgl. Tausin 2012; 2010a; 2008; 2006b).

Download (PDF, Unknown)

Mouches Volantes. Die Leuchtstruktur des Bewusstseins, Bern 2004 (ISBN: 978-3-033-00205-0)

Mouches volantes: Glaskörpertrübung oder Bewusstseinslicht? Eine mystische Geschichte über die nahe (f)liegendste Sache der Welt

http://www.mouches-volantes.com

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen