Wasserpflanzen

Share

Interview des vm2000.net mit Jörg Boström

Du hattest in Mecklenburg auch mal den dortigen Teich gemalt, auf dem gab es auch Seerosen? Fühltest Du Dich da ein bisschen verwandt mit Monet und seinen Seerosenteichen?

Ich glaube ich habe dabei nicht so sehr an Monet gedacht, den Teich habe ich ja dort selbst gebuddelt, und die Seerosen eingepflanzt, das war wohl mehr, naja, so ein Hausgefühl. Und das habe ich dann nach der vielen Arbeit auch in die Malerei umgesetzt.

Der Teich gehörte zu Deinem Haus?

Ja, den haben wir da selbst sozusagen in die Landschaft gesetzt, auf unserem Grundstück, natürlich.

Allerdings ist ja Monet natürlich auch Gärtner gewesen, teilweise, obwohl, er hat auch Gärtner beschäftigt.

Ja, das glaube ich wohl, aber Gärtner habe ich selten beschäftigt, aber zum Teich hat natürlich der Kollege gebaggert.

Und dann hast Du den Teich bepflanzt, oder dann hat der Teich sich selber bepflanzt?

Nee, wir haben den bepflanzt.

Hmhm. Da gab es dann auch Seerosen, wie bei Monet? Du sagtest letztens, bei Monets Seerosenteichen wäre der Horizont verschwunden.

Ja, die haben wir dann da reingesetzt. Jedenfalls hast Du Recht. bei Seerosenteichen denkt man nicht so sehr an den Horizont, sondern guckt ja mehr oder weniger schräg auf den Boden, bzw. auf das Wasser, auf den Teich. Da kommt der Horizont nicht mehr vor.

Das ist mir auch schon aufgefallen, dass man da den Teich sieht, und eventuell noch ein bisschen was vom Ufer.

Man bewegt sich da mehr mit den Augen wie ein Frosch, der sich den Teich anguckt, aber nicht den Horizont.

Ah ja, stimmt, vielleicht ist es auch eine Froschperspektive. Von einem Frosch, der hoch hüpft, denn manchmal schwebt man ein Stückchen über dem Teich. Du hattest auch mal Frösche gemalt.

Ja, ich habe ein Froschbild mal gemalt.

Vielleicht waren für Dich auch die Frösche wichtiger als die Seerosen?

Hehe, kann schon sein, ja.

Ich habe mich gefragt, ob Monet manchmal in einem Boot auf dem Teich saß, aber dazu hatte ich bisher im Internet nichts gefunden. Da weißt Du auch nichts drüber, oder?

Naja, wir sind mit dem Boot über den See gefahren, aber nicht über unseren kleinen Teich.

Stimmt, normalerweise bewegt man sich mit einem Boot eher in größeren Seen, und nicht in Gartenteichen, das ist schon richtig.
Monet hat auch Landschaften mit Horizonten gemalt, habe ich im Netz gefunden.

Jaja, klar. Er hat sehr viel sich mit Wasser und Natur beschäftigt, es gibt eine unheimliche Bilderflut von ihm, die Du ja auch gefunden, und mir geschickt hast. Ich wusste garnicht, dass er soviel gemalt hatte, zu dem Thema Teich und Seerosen.

Du hast auch mal Algen aus dem Teich verwendet für Bilder, Materialbilder die teilweise aus geschichteten Algen bestanden?

Du fragst nach den Wasserpflanzen, die ich aus dem Teich gezogen habe, um den Teich sauber zu machen. Diese Algen und dies Pflanzen, die sind auf der Wiese gelandet, die habe ich dann fotografiert, und darauf auch eine Malerei gegründet. D.h. ich habe zum Teil das Material, was ich aus dem Teich gezogen habe, auf großformatige Leinwände gezogen, und da festgeklebt. So dass sich da verbindet das Material aus dem Teich, mit meiner Malerei mit dem Pinsel.

Das ist eine wirklich spezielle Form der Landschaftsmalerei, würde ich sagen.

Ja, genau, malen mit den Materialien auch der Landschaft.

Die dann in das Bild mit eingehen. Das Bild beschäftigte sich dann aber auch mit der Natur?

Ja, unbedingt, die sind auch viel direkter, als nur über das Auge, die Natur direkt als Material auf der Leinwand.

D.h man könnte z.B. diese Bilder auch abtasten, und dann die Formen der Wasserpflanzen teilweise ertasten. Und ich glaube, Philipp sagte mal, wenn die Luft feucht ist, fangen die Bilder auch an, nach Wasserpflanzen zu riechen?

Die Luftfeuchtigkeit beeinflusst natürlich die Malerei, über die Pflanzen. Die Luftfeuchtigkeit beeinflusst auch die Bilder, wenn sie trocknen, oder wenn sie feucht bleiben, variieren sie ihre Materialoberfläche. Die Bilder sind dann lebendig wie die Landschaft selbst.

Diese Wasserpflanzen, die Du aus dem Teich geholt hast, weißt Du, was für Pflanzenarten da wuchsen?

Nee, die kann ich nicht groß unterscheiden, ich bin in dem Sinne kein Biologe. Ich habe die rausgezogen, weil sie langsam den Teich zugewachsen haben, und ich wollte das Wasser erhalten. Da bin ich mit verschiedenen Gartengeräten herangegangen und habe die Pflanzen aus dem Teich an Land gezogen. Und die habe ich dann zum Teil auch fotografiert. Und dann ja auch auf Leinwand geklebt, wie Du weißt.

Hast Du noch welche von den Fotos?

Bestimmt, aber ich weiß nicht, wo.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen